Aussiedoodle = Tollehunde

                                                                        

Einen Hund kann man überall kaufen.

Ein Familienmitglied kauft man bei einem verantwortungsbewussten Züchter.

 Einen Aussiedoodle bei den Tollenhunden ( Der ersten Zuchtstätte für Aussiedoodle in Deutschland )

 Welpen Aufzucht bei uns :

Die Welpen kommen im Wohnzimmer zur Welt.

Ab der 2. Lebenswoche werden die Welpen regelmäßig entwurmt.

Mit der 4. Lebenswoche ziehen sie in die Küche. Von dort aus können sie selbstständig nach draussen. Dadurch sind sie bei der Abgabe nahezu stubenrein. Ab jetzt ist es auch möglich, die Welpen zu besuchen, und ihre erste Entwicklung persönlich mit zu erleben.Aber Achtung meine Hunde lieben das kuscheln mit dem Besuch.

Ab ca. der 5. Lebenswoche dürfen die Welpen tagsüber im eigenen Welpenhaus mit Welpenspielplatz spielen. Nun lernen sie alle üblichen Untergründe kennen ( PVC, Fliesen, Holz usw). Sie werden an alle Arten von Näpfen herangeführt. Sie bekommen ein Halsband und lernen auf ihren Namen zu hören. Ihr neues Familienmitglied wird beim Rufen seines Namens zu ihnen kommen.

Ab der 6. Lebenswoche laufen die Welpen völlig frei im Haus und dem Gelände herum. Haben Kontakt zu unserem  Geflügel. Sie lernen, nicht an Möbeln zu beißen, Schuhe zu zerstören usw. Sie leben nun wie Hunde, nicht eingesperrt in Welpengittern oder gar im Hundezwinger. Besuch kommt nun regelmäßig, wobei darauf geachtet wird, das auch Kinder und fremde Hunde dabei sind. Sie fressen selbständig das Welpentrockenfutter der Firma Mars ( Pedigree ). Bekommen aber auch noch die Milch der Mutter.

Mit der 7. Lebenswoche bekommen die Welpen einen Chip.

Mit der 8. Lebenswoche kommt der Tierarzt und gibt den kleinen die 8-fach Impfung und den EU-Pass. Jeder einzelne Welpe wird untersucht. Die Gesundheit allgemein, Herz, Zähne, Nabel, Hoden usw. Natürlich wird auch der Pflege und Gesundheitszustand der Mutter kontrolliert. Darüber gibt es eine Bescheinigung, die jeder neue Hundebesitzer auch mit bekommt.  

Nun dürfen die Kleinen auch schon spazieren gehen. Gerne auch mit den neuen Besitzern, geht´s dann zum ersten Waldspaziergang.

Inzwischen sind die kleinen nun 9 Wochen alt und dürfen ausziehen - müssen aber nicht. Uns ist der richtige Platz wichtiger als ein früher Auszug. Wenn die richtige Familie gefunden ist, zieht der kleine mit Halsband und Leine und seiner Kuscheldecke los. Sein gewohntes Futter hat er dabei. Wir hoffen, Sie füttern dieses auch weiterhin, den schließlich möchten Sie sicher einen gesunden Hund haben, und das bis ins hohe Alter. Im EU-Pass steht, wann der Kleine wieder geimpft werden muss und wann er entwurmt wurde. Wir haben für Sie eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen. Diese ist für Sie 6 Monate kostenlos.

Meine Welpen sind nahezu Stubenrein, gehen an der lockeren Leine und werden sich bei Ihnen benehmen. Das heißt sie stürzen sich nicht auf Ihre Möbel oder Schuhe. Sie beißen nicht in ihre Kleidung oder Hände. Sie lassen sich bürsten oder z.B. die Ohren reinigen. Warum ist das so ? Weil ich mich mit Hunden auskenne, und über 30 Jahre züchte ! Ich bereite sehr sorgfältig den Welpen auf das Leben in Ihrer Familie vor. Die Welpen hatten viel Bewegung und konnten Altersgerecht Muskeln aufbauen. Das heißt der Welpe darf schon 1 Stunde am stück mit Ihnen spazieren gehen. Mit ein wenig Geschick und Hundeverstand bekommen Sie einen sehr gut geprägten und vor erzogenen Hund.  Nun ist es aber an Ihnen das konsequent weiter zu führen. Ihrem Welpen grenzen zu setzten. Natürlich möchte man dem Welpen den ganzen Tag hinterher laufen, und ihn sprichwörtlich auf Händen tragen. Aber Achtung, wenn Sie dem Welpen vermitteln sein Job ist es bei Ihnen KÖNIG zu sein, wird er sich auch als solcher benehmen. Wenn Sie glauben der Welpe ist ein super Kinderspielzeug, weil er ja so toll an der Leine geht, wird auch das nicht funktionieren. Der Welpe braucht einen erwachsenen der einen Plan hat, und dem jungen Hund sagt wo es lang geht. Wenn Sie dazu nicht bereit sind, ist kein Hund für Sie geeignet. Ein Hund leidet in solchen Lebenssituationen. Ein Aussiedoodle ist ein super Kumpel für ihre Kinder, aber diese sind nicht erziehungsberechtigt. 

Nach der Abgabe stehen wir Ihnen gerne weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Freuen uns aber natürlich auch, Positives zu hören. Fotos setzen wir gerne ins Fotoalbum. Der Doodle ist nicht sehr bekannt, und die nächsten Interessenten an diesen tollen Hunden können sich ein Bild dieser " Rasse " machen. Wir haben uns sehr intensiv um jeden Welpen bemüht, und auch Ihnen viele Stunden mit Ihrem neuen Familienmitglied bei uns ermöglicht. Dies hat dem Kleinen den Umzug ernorm erleichter. Mehrmals im Jahr finden Familientreffen statt. Wir treffen uns mit den Hunden zum Spaziergang, besuchen einen Wildpark oder den Weihnachtsmarkt. Diese Stunden sind für Hunde sehr wichtig. Wenn die Hunde sich auch schon mal anknurren, es tut ihnen gut. Aber auch die Besitzer können dabei nur lernen. Oder es einfach nur genießen, den Hunden beim toben, rennen und Spaß haben zuzuschauen. Und ein wenig plaudern mit anderen Hundefreunden ist auch nett.  

Ich hoffe Sie konnten mit den Zeilen einen Eindruck in meine "Arbeit" als Züchterin gewinnen. Hundezucht ist viel, viel mehr, als einfach nur Welpen zu bekommen.

Habe ich Ihre Neugier geweckt ? Rufen Sie an, oder schreiben mir eine email. Wir geben sehr viel von uns, schon bevor Sie uns persönlich kennen lernen, auf der HP preis.  Es ist so sicher selbstverständlich, das Sie ihren Namen nennen und sich kurz vorstellen. Ansonsten wüsste ich auch keinen Grund Ihnen überhaupt zu antworten, geschweige den einen meiner Welpen zu übergeben.  

Erziehungsstunden biete ich natürlich auch für Hunde aus meiner Zucht an. Bitte sprechen Sie mich an, bzw. schauen auf der Seite " Erziehungs Hilfe "